100710 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #46552: bike Magazin Supertrail 15: Hirschberg Wallberg Singletrails

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Bayern » Miesbach » Tegernsee

Toller Blick auf den Wallberg in der Auffahrt zum Hirschbergtrail

Der bike Supertrail Nummer 15 (Ausgabe bike 09/2009) kam leider ohne genaue Karte - hier ist sie. Verbunden mit dem zweiten, noch besseren Trail direkt am gegenüberliegenden Berg: Dem Wallberg.

Start ist in Kreuth am Parkplatz direkt an der Bundesstraße. Von dort geht es an Wildbad vorbei auf Schotterwegen bis zum Schwarzenbach, der Schotterdurchfahrt zurück nach Bad Wiessee. Nach einigen Kilometern rechts ab Richtung Hirschberg. Auf der teils steilen Auffahrt gibt es immer wieder schöne Blicke auf Roß- und Buchstein. Am Sattel dann links auf etwas gröberem Schotter weiter. Obwohl der Weg (entgegen der Beschreibung in der bike) gut zu fahren ist, kommt nach etwa 300 Metern ein Durchfahrtsverbot, explizit auch für Radfahrer. Zur Sicherheit ab hier also schieben - obwohl es an sich verrückt ist, denn der gleich beginnende Trail ist deutlich schwieriger als die Schotterstrecke. Die Abfahrt runter nach Kreuth ist dann ein schönes Vergnügen. Im oberen Teil leicht technisch, unten immer leicht zur Hangkante abfallend und fast immer ein wenig feucht. Wer jetzt schon genug hat, kommt nach 1h45 direkt wieder am Parkplatz an. Auf der Singletrails-Skala durchgehend eine 2, an einigen Stellen vielleicht etwas schwieriger.

Wer noch etwas Druck hat, der nimmt noch den Wallberg in Angriff. Die Auffahrt ist ziemlich langweilig, zumal noch eine Tragestrecke von gut 200 Höhenmetern zu bewältigen ist. Dafür belohnt die Abfahrt mit Adrenalin: Der im oberen Teil technische anspruchsvolle Trail hat viel mehr Flow als der Hirschbergtrail, spätestens ab der Wallbergmooshütte kann man richtig Speed aufnehmen.

Achtung! Der Trail den Wallberg hinunter ist vor allem ein Wanderweg. Wanderer haben in jedem Fall Vorfahrt! Zu Betriebszeiten der Bahn sollte man diesen Weg meiden. Ich bin ihn ca. 90 Minuten nach Betriebsschluß gefahren und habe nur im letzten Teile eine kleine Wandergruppe getroffen. Dann gilt: Abbremsen, im Schrittempo vorbei fahren und erst danach wieder beschleunigen.

Die beiden Trails zusammen sind ein fantastisches Vergnügen für den Samstagnachmittag.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

MikeHub82: 08.10.17 11:51

Schöne traillastige Tour

Top Tour mit interessanten und überwiegend fahrbaren Trails, einziger Minuspunkt ist die 30min Tragestrecke am Wallberg.
jimmy_bod: 11.04.17 21:01

Nur Hirschberg - Perfekte Vormittagsrunde!

Bin heute nur den Hirschberg gefahren. 2h hoch und gute 30 Minuten runter. Das Hochklettern ist leicht fordernd - mehr nicht. Der Trail runter war bedingt durch das Wetter sehr feucht. Der Anfang ist sehr steil, verwurzelt und felsig. Die letzten 3/4 haben aber dann richtig Spaß gemacht :-)
Velimir: 15.07.13 15:22

Hirschberg Wallberg Singletrails

Astrein!! An einem sonnigen Freitag gefahren. Man kann sich vorstellen was da an Wochenenden los ist, also bitte nur unter der Woche.
Beim nächsten Mal fahr ich erst die Wallbergrunde und zum Abschluss den Hirschberg. Erstere ist doch deutlich Anstrengender!

Besten Dank!!
psychof: 11.07.13 17:39

Tolle Runde!

Eine klasse Tour, bei der alles dabei ist.

Beim Wallberg habe ich versucht, die Tragestrecke zu umgehen. Bin auf dem Weg weiter und dann die Rodelbahn hoch. Dies ist aber NICHT zu empfehlen! Zuerst muß man bergab, dann lange und steil wieder hoch.

Dafür gabs dann aber den Trail als Belohnung! Im oberen Abschnitt liegen inzwischen viele Bäume auf dem Weg, man muss oft absteigen. Ob die absichtlich dort platziert wurden, um Radler auszubremsen?
topi43: 10.11.12 21:09

Geile Trails

Bin die Tour heute, 10.11.12 gefahren. Ab ca. 1200m lag noch von der letzten kalten Nacht Schnee. Ich hatte schlimmes befürchtet, bin aber positiv überrascht worden. Der Hirschbergtrail ist genial, flowig und ab und zu steil tricky. Weite Streckenteile sind sehr flott zu fahren, unten angekommen sind die Beine schon ein wenig müde, die dann folgende Auffahrt ist deutlich steiler als auf den Hirschberg. An der Tragestelle ziehts einem dann den Saft aus den Beinen. Das Radl muss meist geschultert werden und es geht teils sehr steil bergan, ca. 25min.
Der Wallbergtrail ist dann tatsächlich im oberen Teil technischer, aber deutlich trockener und sehr fein zu fahren. Im weiteren Verlauf gehts recht schnell zur Sache, immer wieder mit kleinen Stufen und Steinen im Weg. Hier sollte man wirklich nur bei geringer Wandererfrequentierung runterschiessen, sonst machts keinen Spass und erzeugt Stress.
In Summe eine super Tour, werde ich jedes Jahr einbauen. Ein wenig technisch versiert sollte man sein, ums flüssig zu fahren... aber dann sind 5* die richtige Bewertung.

lskadrille: 07.06.12 00:10

Vorredner...

... hatten natürlich Recht, aber man ist ja immer selber schlauer.

Starker Regen die Tage davor hat vor allem den Hirschbergtrail in eine Rutschbahn verwandelt, Bin erstmal bis zum Knöchel im Matsch gestanden. Man muss schon aufpassen, aber ist fahrbar.

Die Tragepassage mit insgesamt fast 20 Kilo auf dem Rücken war an sich schon kacke, aber mit den rutschigen Wurzeln und Steinen nach dem Regen noch beschissener.
Ein zweites mal würde ich mir das definitiv nicht mehr antun.
fazermint: 06.09.10 22:48

lieber nicht nach Regentagen

...bin die Tour am Sonntag gefahren. Erster Trail war nach den Regentagen noch sehr naß und matschig. Vorderrad ist teilweise bis weit über die Felge versunken. Richtung halten war schwierig.

...der zweite Teil der Tour ist konditionell sicherlich herausfordernder als der erste Teil. Den Berg rauf geht es recht steil im ersten Gang hoch. Kräfte kostet nochmal die Tragestrecke. Habe mich beim Hochtragen gefragt, ob es nicht eine Alternative gibt. Falls einer den Höhenweg weitergefahren ist und ansschließend die Rodelstrecke hoch, bitte hier posten, wie fahrbar...

Der Trail runter ist im Einstieg anspruchsvoller als im weiteren Verlauf. Bringt Spaß und fordert nochmal alle Konzentration. Insbesondere wenn der Boden nass ist: Vorderrad rutscht gerne mal weg von den spitzen Steinen oder Wurzeln.

Bei trockenen Boden sicherlich mehr zu genießen als bei nassen Boden.

Der zweite Trail fordert einen mehr und macht mehr Spaß. Allerdings wie in der Beschreibung: viele Wanderer vorprogrammiert. Daher lieber später runter...
miguelbell: 16.08.10 15:08

Trail

Super Tour, habe allerdings nur die erste Hälfte, Hirschberg zurückgelegt. Sehr schön runter ohne knifflige Stellen. Das ist nach meinem Gschmack.
Ghostbiker88: 01.08.10 20:19

Trail

Super Trail ab der obersten Hütte bis ins tal