102792 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung
TrackRank mind. 3
 

Tour #164342: Ternell "So nah und doch so fern" eine Genusstour, Variante

Kategorie: Wandern
Belgien » Wallonien » Hohes Venn » Verviers

der Wildwasserbach Hill

Genusstour 23 – „So nah und doch so fern – Ternell“  – Variante

https://www.ostbelgien.eu/de/fiche/hiking/genusstour-23-ternell

Da mir obige Tour mit 19,7Km zu lang erschien, habe ich sie ordentlich gekürzt und eine Streckenwanderung daraus gemacht.

Tour und Track beginnen am Haus Ternell, man kann von dort direkt ins Tal der Hill wandern, oder aber wie wir, den Bustransfer an den Anfang der Tour stellen, das hat folgende Vorteile:

1.       Es sind erheblich weniger HM zu bewältigen.

2.       Man hat keinen Zeitdruck mit der Busrückfahrt.

Vom Haus Ternell mit dem Bus eine Station in Richtung Monschau fahren, dort an der Bushalte Nahtsief dann rechtwinklig ins Brackvenn,  wenn hier die rote Flagge weht, können Sie nicht weiter gehen, machen Sie sich vorher schlau unter diesem Link, ob das Venn hier zugänglich ist:

http://www.hautesfagnes.be/homede.htm

Alternativ und konform bei gehisster Flagge können sie den Weg Parallel zur Straße wandern bis sie auf den breiten Wirtschaftsweg stoßen, dann nach rechts.

Im Brackvenn können wir die üppige Vegetation genießen, der typische Bewuchs sind Heidepflanzen wie Besen- und Glockenheide, aber auch eine zum Teil alpine beziehungsweise boreale Flora, wie das Gefleckte Knabenkraut, Lungen-Enzian, Sonnentau, Moosbeere Woll- und Pfeifengras. (Quelle Wikipedia)

Desweiteren passieren wir mehrere eiszeitliche Moorteiche (Palsen) die im Brackvenn häufig vorhanden sind.

Wir wandern ca. 1,2Km auf Pfaden durchs Brackvenn, dann stoßen wir auf einen Querweg, diesem folgen wir nach links und wandern vorwiegeng auf Stegen, bis wir auf einen breiten asphaltierten Wirtschaftweg stoßen, hier nach rechts den Wegweisern in Richtung Hilltal folgen.

Wir befinden uns jetzt auf der originalen Route der Genußtour, die Wegmarkierung ist ein rotes Rechteck auf weißem Grund, welcher wir bis zum Ende der Tour folgen. Leider ist die Zuwegung zum Hilltal nicht unbedingt wanderfreundlich, sie ist mehr Straße als Wanderweg.

Nach ca. 1,5Km treffen wir auf eine Kreuzung mit Rastplatz und einem Wegweiser, hier wenden wir uns nach links und wandern weiter in Richtung Hilltal.

Als nächstes passieren wir einem Steinbruch und kurz danach die Quelle der Bron und nach weiteren  700m geht’s links über Stock und Stein bergab zur Hill, unten angekommen wandern wir parallel zum Bach in nördliche Richtung.

Die Hill hat den Ruf unbezähmbar zu sein, leider haben wir sie während einer langen Trockenphase erlebt, sie führte wenig Wasser plätscherte brav in ihrem Bachbett.

Wir wandern ca. 5,5Km  - mal über Stock und Stein -  dann wieder über breite Waldwege, bis wir an die Furt des Ternellbaches stoßen, vor der Furt nach rechts in den Wald, dann über die Brücke und anschließend nach rechts bergan in Richtung Ternell wandern.

Der Weg verläuft parallel zum Ternellbach, ist übersät mit Felsbrocken und Wurzelwerk und erfordert Kondition zum Überwinden der Höhenmeter. Nach ca. 1Km an einer Hütte stoßen wir auf eine Straße, hier nach links zurück zum Haus Ternell.

Die Gaststätte dort hat momentan geschlossen und wird restauriert, allerdings gibt es im Naturzentrum Getränke und ein simples Angebot an Speisen als Ersatz.

Anfahrt: Naturzentrum Haus Ternell, Monschauer Straße / Ternell 2, 4700 Eupen, Belgien, Wallonien, Provinz Lüttich, Bez. Verviers – Koordinaten N50,586229°  E6,129862°

Busfahrplan Eupen-Monschau Sa, So, Feiertage, Buslinie 385

Abfahrt Ternell um 10:11 12:11 14:11 16:11 (eine Station bis Nahtsief fahren) s. auch

http://download.avv.de/Sonstiges/rve_385.pdf

alternativ kann man einen der Autofahrer auf dem Ternellparkplatz bitten, einen bis zur nächsten Busstation in Richtung Monschau mitzunehmen.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?