103057 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung
TrackRank mind. 3
 

Tour #163912: O Camiño dos Faros von nach Laxe nach Arou

Kategorie: Wandern
Spanien » Galicien » A Coruña » Bergantiños

Leuchtturm von Laxe

Diese Wanderung führt auf herrlichen Wanderwegen und Pfaden entlang der Küste durch das Naturschutzgebiet von Traba mit seinem kilometerlangen Sandstrand, durch den Fischerort Camelle, welcher mit dem Steingarten von Manfred Gnädiger, einem deutschen Künstler, der aus den Granitsteinen kunstvolle Skulpturen in der Brandung errichtet hat, aufwartet und endet im kleinen Ort Arou.  

Die Wanderetappe beginnt im Hafen von Laxe, unterhalb der Kirche St. Maria de Atalaya. Geht hier die Rampe hinauf zur Kirche. Geht um die Kirche herum bis zur Straße und überquert diese. Folgt gegenüber der Kirche der Rua Hospital bergauf Richtung ,,Faro Laxe" bis zu einer Dreierkreuzung vor einer weißen Garage und der Rua Campo (links). An dieser Dreierkreuzung geht ihr links und folgt nun der Rüa Campo geradeaus leicht bergauf. Hinter den letzten Häusern geht die Straße in einen zementierten Weg über. Folgt dem Weg bald in einer Linkskurve bergauf und an einem beigefarbenen Haus mit rotem Dach vorbei. lgnoriert einen Abstecher nach links und biegt stattdessen kurz dahinter nach rechts ab auf einen breiten Schotterweg. Bald erreicht ihr die Anhöhe (75Hm), mit der Bezeichnung ,,Cal do Castro" und der Wanderwegmarkierung PR-G 114.

 Von hier aus könnt ihr sowohl vor euch, als auch hinter euch das Meer sehen und es geht nun geradewegs bergab zur Praia de Soesto,  einem herrlichen Naturstrand, der besonders bei Surfern sehr beliebt ist, die hier auch campen. Es gibt einen großen Picknickplatz und im Juli und August stehen auf dem Parkplatz auch Wagen mit Getränkeverkauf und Snacks. Geht unten am Strand entlang, oder geradeaus über den Parkplatz, am Picknickplatz vorbei und dann über die Holzstege weiter durch die Dünen. Am Ende des Strandes enden auch die Holzstege. Folgt ab hier dem hübsch angelegten Fußweg, der bald in einen Trampelpfad übergeht, auf leicht hügeliger Strecke direkt an der Küste entlang immer geradeaus. Der Pfad ist ein alter Hauptweg der Dorfbewohner der Umgebung, in den sich im Laufe der Jahrhunderte tiefe Wagenrillen in den Granitstein gegraben haben.

 Der Pfad führt in erster Linie zur Küste und zum Meer entlang, mit hervorragender Sicht auf die Strandbucht von Soesfo und die Felsküste. Golddisteln, Strandnelken und Stechginster wachsen am Wegesrand. Nicht selten sieht man Zaunammern und Hausrotschwänze umherfliegen. An einer Weggabelung kurz vor einer kleinen Bucht könnt ihr rechts oder links gehen. Der linke Trampelpfad geht nach kuzer Zeitin einen hübsch angelegten Fußpfad über, der rechte Trampelpfad führt näher am Ufer entlang und stößt später auf den Fußpfad. Folgt dem Pfad, der oberhalb einer kleinen Strandbucht an einer Schotterstraße endet. Folgt der Schotterstraße 1km in leichten Kurven bis zu einer Linkskurve, in der sich die Straße deutlich verbreitert. Hier zweigt ein Trampelpfad nach rechts ab.

 Folgt dem Trampelpfad und den grünen Wegmarkierungen bergab und immer weiter an der Küste entlang, bis der Trampelpfad bei einer Grünfläche mit Picknicktischen, Trinkwasserspender und Strandduschen an der Praia de Traba endet. Im Juli und August steht hier auch eine Bude mit Getränke- und Eisverkauf. Folgt nun dem Holzsteg durch die Dünen parallel zum Strand. Ihr passiert mehrere Schautafeln zu Flora und Fauna des Dünengebiets. Der Steg endet nach ca. 850m an einem Schotterweg und einem schmalen Pfad nach rechts durch die Dünen. Folgt dem Pfad durch die Dünen, an einer Vogelbeobachtungshütte vorbei und geradeaus, parallel zu einer Lagune (linke Seite), bis der Pfad bei einer zweiten Vogelbeobachtungshütte an einem Schotterweg endet.

 Biegt hier rechts ab und folgt 200m dem Schotterweg, bis zum nächstem Abzweig vor einem Kiefernwäldchen nach rechts. Biegt hier rechts ab und folgt nun dem Feldweg, der bald immer mehr zu einem Trampelpfad wird. Bald hinter dem Wäldchen werden links die Häuser des Dorfes Mördomo sichtbar und kurz darauf biegt der Trampelpfad nach links ab. Ein grüner Pfeil auf einem Stein weist den Weg Richtung Dorf, während andere Pfade nach geradeaus und nach rechts in die Dünen führen. Biegt hier links ab, dem grünen Pfeil folgend. Zunächst geht es über eine Wiese, dann endet der Pfad auf einem breiteren Feldweg. Folgt diesem weiter geradeaus, auf ein rotes Haus zu.

 Der Feldweg geht in eine Asphaltstraße über, die auf Höhe des roten Hauses (links) an einer Kreuzung mit Stoppschild endet. ln dem roten Haus befindet sich die Bar Os Espifios mit schattiger Terrasse. Biegt rechts ab und folgt 100m der Straße, bis nach rechts ein Holzsteg abzweigt" Folgt nun dem Holzsteg vorbei an einem Spielplatz und einem Picknickplatz (links) und weiter geradeaus in die Dünen. An einer Weggabelung haltet euch links. Nach rechts geht es zum Strand. Folgt dem Steg, bis er kurz vor Ende des Strandes von Traba endet. Folgt hier dem Trampelpfad nach schräg rechts bergauf (grüne Wegmarkierung auf Steinen). Der Pfad führt in direkter Küstennähe hinauf auf eine Anhöhe mit einer spannenden Granitsteinlandschaft. Folgt nun den grünen Wegmarkierungen auf Pfaden und alten Wegen auf leicht hügeligem Terrain zwischen den gewaltigen Granitfelsen hindurch.

 Manche Felsen ähneln Tieren oder anderen Figuren. Vielleicht seht ihr zum Beispiel eine riesige Schildkröte? Am Ende der Granitsteinlandschaft führt der Pfad zunächst leicht bergab durch ein Kiefernwäldchen und stößt dann bald auf einen etwas breiteren, steinigen Weg. Folgt hier den grünen Pfeilen nach rechts und folgt dem Weg, bis er hinter einer steinernen Bucht an einem Schotterweg endet. Folgt dem Schotterweg, der nach wenigen Metern in eine Asphaltstraße übergeht, nach links. Nach 550m erreicht ihr einen Abzweig nach rechts bergab. Folgt diesem hinunter bis zur Strandbucht von Camelle und geht nun nach links und um die Strandbucht herum bis zur Hafenpromenade auf der anderen Seite des Strandes. Hier gibt es die einfache, aber recht nette Bar Maritimo. Geht nun hier nach rechts und folgt der Hafenpromenade. Nach 500m passiert ihr die Casa do AIemän (Haus des Deutschen), auf der linken Straßenseite. Vor dem Museum steht seit 2015 eine Figur aus Granitstein gemeißelt, die  Manfred_Gnädinger in Lebensgröße abbildet.

Folgt der Hafenpromenade weiter, bald an drei einfachen Hafenbars vorbei, und bis zur Kaimauer am Ende. Links der Kaimauer seht ihr das Grundstück mit dem kleinen Haus, in dem Manfred Gnädinger gelebt hat und den vielen Steinfiguren, die in den letzten Jahren leider sehr unter Winterstürmen gelitten haben, die aber teilweise auch schon restauriert worden sind. Um der Wanderroute weiter zu folgen, geht ihr von der Kaimauer aus ein kurzes Stück zurück und biegt direkt hinter dem dunkelgrünen Haus auf der rechten Seite rechts ab auf einen schmalen zementierten Weg. Folgt dem kleinen Sträßchen an einem zweiten Haus mit Kachelaufschrift "Casa Carbifieiro" vorbei geradeaus und ignoriert dahinter einen Abzweig nach rechts. Folgt stattdessen geradeaus einem Pfad zwischen zwei Steinmäuerchen, der hier wieder mit grünen Zeichen gekennzeichnet ist. Der Weg führt zunächst zwischen Steinmauern geradeaus, dann kurz am steinigen Ufer entlang und dann in einer Linkskurve auf einem breiteren Weg wieder vom Ufer weg. Nach 80m zweigt vor einem weiten Linksbogen nach rechts ein weiterer Weg ab, der zwischen Steinmauern verläuft (grüner Pfeil auf Stein links). Biegt hier rechts ab. Es geht nun lange geradeaus parallel zum Meer.

 An Kreuzungen undWeggabelungen folgt den grünen Markierungen. An einer T-Kreuzung geht es links bergauf bis zu einer T-Kreuzung mit Asphaltstraße. Biegt hier rechts ab und folgt der Straße bergauf und bergab bis zum Hafen von Arou. Kurz hinter dem Hafen zweigt ein Schotterweg nach rechts ab. Folgt diesem in einer Linkskurve voreinem roten Haus vorbei, dann weiter auf dem Pfad zwischen Steinmäuerchen bis zu einer Wiese mit Blick aufdas Meer (rechts) und Arou. Geht hier geradeaus zunächst auf einem Holzsteg, dann auf einem gepflastertenWeg an ein paar Picknicktischen vorbei und dahinter in einer Linkskurve bis zum Strand von Arou. Folgt hier der Straße nach rechts am Strand entlang und dann in einer Linkskurve bergauf. Folgt der Straße geradeaus bergauf und oben, nach einer Rechtskurve, erreicht ihr eine kleine Kreuzung mit der Cafe/ Bar Galicia, dem Endpunkt der Wanderetappe.

Hier könnt ihr euch mit einem Taxi abholen und nach Camariñas bringen lassen, wo es unzählige Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?