103320 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung
TrackRank mind. 3
 

Tour #121310: ost-west 2013

Kategorie: Transalp
Italien » Valle d´Aosta , Graubünden , Kärnten » Alpen » Villach, Hermagor, Innichen, St. kassian, Bozen, Schlanders, Livigno, St. Moritz, Chiavenna, Lugano, Locarno, Domodossola, Aosta

Dolomiti mtb trail

Dies beschreibt eine Querung der Alpen von Arnoldstein (Kärnten, Österreich) bis Aosta in 20 Tagesetappen. Im Nachhinein hätte ich ein paar Verläufe besser anders gewählt, zB. 2. Tag (zu viel Schieberei), oder 17. Tag über den Passo di Turlo (Schnee!). Die eine oder andere Etappe hatte nach meinem Geschmack auch zu viel Asphaltanteil. Allerdings muss man bei so einem Unternehmen solche Dinge wohl einfach mitnehmen.

Alles in allem eine fantastische Tour mit unglaublichen Eindrücken der überwältigenden Natur und der Menschen, die ich unterwegs treffen durfte. Im Besonderen bedanke ich mich bei Stefania und Patrik, dass sie mich ein Stück des Weges begleitet haben!

Erklärung: Die Sterne bezeichnen meinen allgemeinen Eindruck von der Tour (5 Sterne = Maximum). K=Kondition, T=Technik, L=Landschaft (Jeweils bis max. 5) - einmal hab ich T0 gegeben, weil es meiner Meinung nach nichtr als Mtb Tour durchgeht, fast nur geschoben, getragen. Enmal hab ich K6 gegeben, weil die konditionelle Anforderung für mich fast zu viel war.

Beschreibung der Etappen:

 

1.Arnoldstein-Garnitzenalm 2523hm 57km 6h55' 592Min 1718Max
Arnoldstein-Göriacher Alm-Achomitzer Alm-Feisritzer Alm-
Dellacher Alm-Egger Alm-Garnitzenalm

Großartige, abwechslungsreiche Tour! Knackige Anstiege, cruisige
Waldpassagen, heiße Singletrails (tw. schieben und tragen!),
schnelle Abfahrten. Freundliche Menschen getroffen. Zudem
gute, freundliche und günstige Unterkunft auf der Garnitzenalm!
*****
K5T5L5



2. Garnitzenalm-Rif. Pramosio 1943hm 47km 7h25' 1420Min 1875Max
Garnitzenalm-Naßfeld-Tresdorfer Alm-Tröpolacher Alm-
Rattendorfer Alm-Rattendorfer Schneid-Koidin Hütte-
Waidegger Höhe-Zollnersee Hütte-Passo Pramosio-
Rif. Pramosio

Nach diesem Tag schmerzt jeder Knochen - nicht nur wegen des "Handstandüberschlags"
… Die Schieberei und Tragerei waren heute entschieden zu viel
zudem mit einigen nicht ungefährlichen Passagen! Die sensationelle Landschaft
und das gute Wetter lassen die Tour unterm Strich in einem positiven Licht erscheinen.
Quartier ok.
***
K5T5L5


3. Rif. Pramosio-Rif.Sorg. del Piave 2251hm 48km 5h35' 844Min 2113Max
Rif.Pramosio-Timau-Rif.Marinelli-Forni Avoltri-
Rif.Sorgenti del Piave

Wieder einmal ein Klassiker: 2 Berge und basta! Gewisse Abschnitte auf die
Marinelli Hütte zu steil für mich bzw. zu grobschottrig. Der "Römerweg" mit
großen festen Steinen hin zum Ziel eine lässige Herausforderung. Landschaft wieder ein Juwel, v.a. auf der Rif. Sorgenti! Monte Peralba!.
Hütte vorwiegend Ziel von Tagesausflüglern, kaum Nächtigungen. Mit der Wirtin
sehr nett im Urdialekt (Defreggerisch!) unterhalten.
*****
K5T4L5


4. Rif.Sorgenti del Piave-Sexten 2230hm 58km 7h21' 1341Min 2333Max
Rif.Sorgenti del Piave-M.Antolin-M.Dignas-P.Palombino-
M.Melin-Kniebergsattel-M.Nemes-Sexten

Die Steilschiebung am Anfang den "running track" entlang wäre ich doch besser
umfahren. Der "giro delle malghe" ist eine offizielle Mtb Tour - sehr anspruchsvoll.
Leider sind die meisten Hütten außer Betrieb. Aug M. Dignas gut gegessen und
telefonische Tipps für den weiteren Verlauf bekommen. Toller Aufstieg zum Kniebergsattel,
800hm fast zur Gänze fahrbar + tolles Panorama. Abfahrt nach Sexten zunächst etwas holprig u schon bald nur noch flowig. Rel. Günstiges und sehr schönes Quartier in Moos gefunden: Garni Reider.
****
K5T4L5


5. Sexten-M.Ra Stua 655hm 43km 2h58' 1171Min 1685Max
Sexten-Innichen-Toblacher See-Lago die Lodro-
Rif.Ospitale-Malga Ra Stua

Ein Tag der Reparaturen: Meine große Blase an der Ferse versorgt und die Bremsen in Ordnung gebracht.
Werkstatt in Innichen (Pappin) ist zu empfehlen. Unsichere Wetterlage,
daher bin ich schon in M.Ra Stua eingekehrt. Gutes Quartier.
**
K1T1L3


6. M.Ra Stua-Passo Gardena 2025hm 47km 5h25' 1400Min 2170Max
M.Ra Stua-Ütia Senes-Rif.Pederü-P.Limo-Ü.Gran Fanes-
Capanna Alpina-San Cassiano-Corvara-Passo Gardena

Richtig rein in die Dolomiten! Großteil gut fahrbar bis auf die Schlucht
hinunter zur Capanna Alpina (300hm).Der Fanestrail vorher gehört wohl zum Schönsten was die Alpen
zu bieten haben. Aufs Grödner Joch hinauf hat mich zum 1. Mal der
Regen erwischt - und das im steilen Schiebestück. Daher Übernachtung direkt
auf dem Pass: Rif. Frara - nicht so lustig, mit 8 Wanderern im Zimmer.
****
K4T4L5


7. Passo Gardena-Eppan 1674hm 81km 6h50' 263Min 2448Max
Passo Gardena-P.Sella-Friedrich August Weg-Plattkofelhütte-
P.Duron-Tierser Alpl-Mahlknechthütte-Compatsch-Seis-
Völser Weiher-Völs-Kardein-Bozen-Eppan

Sehr unterschiedliche, markante Streckenabschnitte. Friedrich August Weg ab Sella: Fahrverbot!
Wäre großteils fahrbar, wenn sich nicht unendliche Wanderkarawanen durchwälzen würden.
Ab Plattkofelhütte freiere Fahrt. Hinauf zum Tierser Alpl 150hm Schiebung. Super Kaiserschmarren!
Zurück über Mahlknechthütte, Schlern umfahren! Der Kellner hat mir von der Hütte aus das Wahnsinnstragestück gezeigt: ich bin nicht schwindelfrei!
Abfahrt nach Seis auf der Straße, Wegerl zum Völser Weiher sehr hübsch. Dann auf Radweg bis und durch Bozen. Eppaner Hof ist eine noble Bleibe.
****
K5T4L5


8. Eppan-Zur lieben Frau im Walde 2070hm 42km 5h16' 412Min 1830Max
Eppan-Mendelpass-Penegal-Gantkofel-M.di Fondo-
Felixer Weiher-Zur lieben Frau im Walde

Mendelpassstraße mit gefühlten 100ten Organspendern nicht so angenehm.
Ab dem Penegal teils sehr lässige singletrails, tw. auch zu schieben.
Abfahrt auf Schotterweg ok. Gh Zur Sonne sehr zu empfehlen! 47 € HP, super Essen, Wäsche gewaschen!
***
K4T4L3


9. ZlFiWalde-Tarscher Alm 2485hm 43km 7h12' 1158Min 2516Max
ZlFiWalde-M.Pradont-unbekannter Berg-M.Castrin-
Gamperalm-Spitzenalm-Zoggler Stausee-Bar Walter-
Steinrast-Kuppelwieseralm-Tarscher Pass-Tarscher Alm

Heißer Ritt, sehr anstrengend! Etwas zu viel Geschiebe. Die letzten 400hm
auf den Tarscher Pass haben es in sich. Auf der Tarscher Alm eingekehrt,
mehr hätte ich nicht mehr gepackt. NF 23€ im Lager, gewaltige Hüttenmaccaroni hätte ich fast nicht fertiggegessen!
****
K5T5L4


10. Tarscher Alm-Trafoi 2167hm 72km 6h52' 683Min 2155Max
Tarscher Alm-Morter-Schlanders-Prad-Furkelhütte-Trafoi

Rassige Abfahrt von der Tarscher Alm. Nach Morter hätte ich schon früher abbiegen sollen.
In Schlanders gibt es einen Supermarkt, der auch am Sonntag offen hat.
Die Auffahrt Rg. Furkelhütte zunächst sehr hart, weil die Hitze enorm drückt. Je höher desto besser!
Leider ist Furkelhütte kein rifugio mehr, nur noch ristoro, dh. Keine Übernachtung möglich!
Wieder hinunter 600hm! Bis Trafoi.
****
K5T4L4


11. Trafoi-Livigno 2050hm 51km 5h44' 1515Min 2766Max
Trafoi-Stilfser Joch-Bocchetta alla Forcola-Lago di Fraele-
Passo Alpisella-Livigno

Auffahrt auf der Passstraße zum Stilfser Joch (1200hm) weniger schlimm als erwartet.
Dann der herrliche Weg, großteils fahrbar rüber zum Bocchetta d. F.
Hinunter zunächst sehr lose und grobschottrig, mache einen unsanften Abgang…
Beim ristoro senale mit großem Hunger eingekehrt - nur voll geworden… Den
Stauseen entlang und dann auf den schönen Alpisella Pass hinauf. Coole Abfahrt nach Livigno. Überraschend günstiges Quartier: NF 30€.
****
K4T4L5


12. Livigno-Chiavenna 1759hm 94km 7h 401Min 2687Max
Livigno-P. Cassana-Varusch Hütte-St. Moritz-Malojapass-
Chiavenna

Sehr harter Tag. Passo Cassanas rauf und runter großteils geschoben (je ca 400hm).Dann Radweg nach St. Moritz mit vielen Seen und mäandernden Bächen.
tief türkiser Fluss und grandiose Bergkulisse! Ziemlich eben, aber steter heftiger Gegenwind.
Vorm Maloja noch mal rauf auf die Alm ermöglicht wunderbareb Blick auf den See.
Am Pass 2 panini verdrückt und dann die Straße hinunter, in kurzer Zeit viele km.Kl. Appartement
in einem Wohnblock: 30€ NF. Vom Frühstück zehre ich den ganzen Tag.
**
K5T5/1L5


13.Chiavenna-Rif. Mottafoiada 1330hm 60km 4h24' 201Min 1305Max
Chiavenna-Lago di Mezzole-Lago di Como-Rif. Mottafoiada

Reine Straßen-, Radwegetappe! Trotzdem nett. Steigung zum refugio sehr moderat
und zum Glück gibt es immer wieder Wasser zum Nachfüllen. Die Landschaft lässt an die
Kärntner Seenlandschaft erinnern, nur dass es hier insgesamt bei weitem nicht so gepflegt ist.
***
K3T1L3


14. Rif.Mottafoiada-Rif.Garzirola 1804hm 32km 5h54' 1069Min 2000Max
Rif.Mottafoiada-Rif.Giovo-Bocchetta di Sommafiume-
bei Cima Verta-Vegna-Cavargna-Colonè-Rif.San Lucio-
Rif.Garzirola

Flotte Auffahrt zum Rif. Giovo. Auf dem singletrail zum B. Sommafiume erwischt mich ein kurzer heftiger Regen mit Hagel.
Ab dem Bocchetta schwere Schiebung Rg. Cima Verta, auch hinab noch einiges zu schieben.
Von cavargna weg eine harte Straßenalternative zum Rif S. Lucio genommen und
dann noch auf schönem Almweg hinauf zum Garzirola.
****
K5T5L5

15.Rif.Garzirola-Cavigliano 1969hm 80km 8h58' 199Min 2116Max
Rif.Garzirola-Rif.Monte Bar-Isone-Robasacco-Lago Maggiore-
Locarno-Via ai Monti-Rasa-Seilbahn hinunter nach Verdasio-
Intragna-Cavigliano

Der Hammer: K6! 2 schwere Abwärtsschiebepassagen: 1. vom Garzirolarunter bis zum
mtb Weg. Der ist übrigens vom Feinsten von Malga Camporossa(?) bis Isone. 2. Via ai Monti (Berg?), runter bis Rasa wäre für gute downhiller wohl kein Problem -
ich habe fast alles geschoben. In Rasa erwisch ich zum Glück eine Gondel in bewohnteres Gebiet.
2 nette Schweizer helfen mir ein Quartier zu finden!
Lago maggiore sehr beeindruckend, Ufer fast durchwegs frei zugänglich!
****
K6!T5L5

16. Cavigliano-Macugnaga 1937hm 87km 6h04' 238Min 1283max
Cavigliano-Re-Malesco-Domodossola-Villadossola-Macugnaga

Reine Straßenetappe, trotzdem recht schön. 2 x in die Werkstatt -
die Bremsen passen wieder. Hotel Macugnaga ok.
***
K4T1L3


17. Macugnaga-Rif.Pastore 1550hm 21km 5h08' 1219Min 2727Max
Macugnaga-Fondo-Bivacco Lenti-Colle di Turlo-Rif.Pastore

Von den 5 Stunden bin ich ca 50 Minuten gefahren, sonst nur geschoben, getragen, durch den Schnee geschliffen!
Das Schneefeld vorm Sattel ca 150 hm, 200m verlangte mir alles ab: ca 45 Minuten!
Rif. Pastore sehr zu empfehlen (CAI)!
*
K5T0L5


18. Rif. Pastore-Saint Jaques 1800hm 34km 4h53' 1221Min 2937max
Rif. Pastore-Alagna-Rif.Grande Halte-Pianalunga-Seilbahn zum Salati- Rif. Gabiet-Stafal-Colle Betaforca-Rif. Guide Frachey-
Saint Jaques

Zwei sehr steil Anstiege allerdings auf schönen Schotterpisten (Hinauf nach Pianalunga anfangs Asphalt),
daher einiges fahrbar. Von Pianalunga bis Salati mit der Seilbahn. Hinunter nach Stafal
überhitzen die Bremsen! Ab Guide Frachey 30 Minuten Schiebepassage. In Saint Jaques schönes
aber nicht billiges Hotel gefunden. Genzianella. Seit der Gondelfahrt bin ich in compagnia:
Stefania macht Trieste-Ventimiglia! Wahnsinn!
****
K4T4L5

19. Saint Jaques-Lignan 2800hm 62km 7h11' 1080Min 2774Max
Saint Jaques-Rif. Tournalin-Col de Nannaz (Col di Lana)-
Santuario-Chamois-Antey saint Andrè-Torgnon-Lignan

Wunderbarer Aufstieg zum Rif Tournalin, dann ein halbstündiges schwieriges Schiebe- und Tragestücke zum
Dach der Tour: Col de Nannaz (Col di Lana). Zum Santuario noch ein kurzes Schiebestück, sonst geht’s rasant hinunter nach Chamois-
Einer der wenigen Orte in Europa, die per Auto nicht erreichbar sind. Das Matterhorn ist leider wolkenverhangen, trotzdem großartig!
Nach Antey S. Andrè teils harte trails sonst schöne Abfahrt. Nach Torgnon ca 500hm Straßenanstieg in großer Hitze. Richtung Lignan 2 kl. Verfahrer, aber lässige Strecke.
Heute mit Stefania und neuem Begleiter: Patrik, ein mtb guide aus Aosta.
*****
K5T5L5


20. Lignan-Aosta 1180hm 45km 4h09' 575Min 2379Max
Lignan-Alpe Seneve-Alpe Fiou-Blavy-Aosta

Die ersten ca 8km auf der Straße hinunter, dann beginnt die Steigung (Abzweigung: villes trois),
zunächst noch Asphalt, bald eine wenig genützte Schotterstraße. Von A. Seneve bis A. Fiou ist der Großteil zu schieben
Herrlicher Blick über das Aostatal! Ab Fiou wieder Schotterpiste bis Blavy, dann
auf der Straßer hinunter nach Aosta. Ein schöner Abschluss meiner dreiwöchigen
"Ost-West"! Die Rückreise mit dem Zug gestaltete sich kompliziert: 7 Züge, eineinhalb Tage!
***
K3T4L5

 

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?