103318 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung
TrackRank mind. 3
 

Tour #107094: Tour du Mont Blanc

Kategorie: Transalp
Frankreich » Haute Savoie , Valais , Aosta » Westalpen » Haute Savoie

Glacier du Trient

Mont Blanc - Monarch der Alpen, mit 4810m höchster Gipfel (West-) Europas, Aiguille du Midi, Glacier des Bossons, die beiden Aiguille du Dru - bekannt durch den legendären Alleingang Walter Bonattis, die Aiguille Vert (4122m) - der wohl schwierigste 4000er der Alpen, Glacier du Trient, Peutery-Grat mit der Aiguille Noire - einer der längsten extremen Anstiege der Alpen, die Grandes Jorasses (4208m) mit ihren fünf 4000ern, die Aiguille de Triolet - die Nordwand lange die schwierigste Eiswand. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, denn das Mont-Blanc-Massiv besitzt etwa 400 Gipfel und mehr als 40 Gletscher.
Dies ist die Kulisse der Tour du Mont-Blanc, Tour del Monte Bianco oder Tour of Mont Blanc - kurz TMB. Das Mont-Blanc-Massiv ist international, es liegt im Dreiländereck zwischen Frankreich, Italien und der Schweiz.

Tag 1: Chamonix (1040m) - Petit Balcon Sud - Argentière (1200m) - Walid Wood - Le Tour (1453m) - Col de Balme (2191m) - Refuge les Grands (2113m) - Chalet du Glacier (1583m) - Bisse du Trient - Col de la Forclaz (1526m)

Tag 2: Col de La Forclaz (1526m) - Alp Bovine (1987m) - Champex (1466m) - Issert (1055m) - Les Arlaches (1117m) - Praz-de-Fort (1151m) - la Fouly (1610m) 

Tag 3: La Fouly (1610m) - Ferret (1705m) - Les Ars dessous - La Peule (2071m) - Col du Grand Ferret (2537m) - Rifugio Elena (2062m) - Chalet Val Ferret (1784m) - Rifugio Bonatti (2025m)

Tag 4: Rifugio Bonatti (2025m) - Vallon de Malatra - Alpe supérieur de Malatra (2213m) - Pas Entre-Deux-Sauts (2524m) - Vallon d'Armina (2285m) - Col Sapin (2436m) - Testa della Tronche (2584m) - Testa Bernarda (2343m) - Mont de la Saxe - Rifugio Bertone (1989m) - Villair (1327m) - Courmayeur (1226m)

Tag 5: Courmayeur (1226m) - Val Veni - Rifugio Elisabetta (2195m)

Tag 6: Rifugio Elisabetta (2195m) - Casermetta (2365m) - Col de La Seigne (2516m) - Refuge des Mottets (1870m) - Ville des Glaciers (1789m) - Les Chapieux (1554m) - Chalets de la Raja (1789m) - Chalets de la Plan Varraro (2006m) - Refuge de La Croix du Bonhomme (2443m)

Tag 7: Refuge de La Croix du Bonhomme (2443m) - Col de La Croix du Bonhomme (2483m) - Col du Bonhomme (2329m) - Refuge de La Balme (1706m) - Refuge Nant Borrant (1460m) - Notre-Dame de la Gorge (1210m) - Les Contamines (1167m) - Tresse (1020m) - La Gruvaz - La Villette (1090m) - Le Champel (1201m) - Bionnassay (1314m) - Col de Voza (1653m) - Les Houches (1007m) - Chamonix (1040m)

P.S.: Man sollte sich auf den hinteren Seiten der Moserführer zuhause fühlen, sonst wird des nix.

P.P.S: Habe die Tour 1999 anders herum auch schon gefahren

 

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

nehcoj215: 18.08.13 23:36

Achtung, einige längere Abschnitte absolut unfahrb

An jeden, der diese Tour einfach abfahren möchte, Achtung, sie enthält teils stundenlange Schiebe und Tragestrecken und verläuft teils auf absolut unfahrbaren reinen Wanderwegen, da gibt es bei gps-tour.info ein paar gute Alternativen, bei denen man zum großen Teil mit wenig Schieben auskommt und trotzdem super Trails bergab fahren kann.
Zum Glück haben wir unsere Tour aus mehreren hier eingestellten Trails zusammengestellt und andere Warnungen ernst genommen...von der Landschaft und den Trails dann eine absolute Traumtour, auch in 5 Tagen gut zu schaffen.

Leider haben wir keinen Kommentar zum Teil vom Cole de Balme zum Chalet du Glacier ganz im Norden des Tracks gesehen, hier haben wir zu fast 70% geschoben, da Fahren zum großen Teil unmöglich ist. Ach ja, die restlichen 30% haben wir getragen!!! Wer denkt, wir seien Anfänger, kein Problem, viel Spaß, ihr werdet euch an meine Worte erinnern...den Teil als MTB Track hier reinzustellen...ohne Worte...uns hat es 3h pure "Freude" bereitet, teils sogar mit kleinen Klettersteigpassagen, macht echt Spaß ohne MTB, aber mit...voll daneben.

Angeblich ebenfalls unfahrbahr ist genau der Anschluss hieran, vom Cole de la Forclaz nach Champex, laut einem Beitrag eines ähnlichen Tracks hier ebenfalls langwieriges Schieben und Tragen.
Besser die Tour in Martigny starten, damit kann dieser Teil super ausgelassen werden.

Schwer und angeblich auch mit ordentlichen Kletterpassagen ist der Tag von La Fouly und zwar ab dem Punkt von Lavachey bergauf, haben wir aus Wettergründen nicht gemacht, soll sich aber zumindest lohnen, wenn man oben angekommen ist und der Trail runter nach Courmayeur soll auch spitze sein.

Zum Teil "Cole de la Croix du Bonhomme" kann ich nichts sagen, wir sind über den Lac de Roselend, Beaufort, Hauteluce gefahren, hier war uns nur der Asphaltanteil ein wenig hoch, dafür ist der See ein Traum.

Viel Spaß an alle, die den Mont Blanc umrunden wollen, mit diesen Tipps wird der MTB Spaß sicherlich noch erhöht!